Schubidum-bayah!

Unserer neustes Gewächs aus dem Ohrrübengarten ist der Mitsing-Song „Schubidum-bayah“. Wir werden oft gefragt, was das denn bedeute. Nun, der Ausruf „Schubidum-bayah!“ stammt aus der Sprache der Bewohner der Insel „Bayah Schubidum“ und kann viele Bedeutungen haben, je nachdem, wie man ihn betont. Er kann zum Beispiel „Räum endlich dein Zimmer auf, sonst gibt’s heute keinen Erdbeerpudding zum Nachtisch,

Schubidum-bayah! Weiterlesen »

OHRRÜBEN beim Deutschen Kinderliederpreis

Die beiden Ohrrüben telefonieren

“Wollen wir dieses Jahr beim Deutschen Kinderliederpreis teilnehmen?”, fragte ich meine Co-Ohrrübe Kathrin. Kathrin wohnt in einer anderen Stadt, deswegen stelle ich ihr solche Fragen üblicherweise am Telefon. “Ist aber nicht mehr so viel Zeit, wir müssen uns beeilen!”

„Das ist eine tolle Idee. Aber was genau heißt denn nicht mehr so viel Zeit?“, fragte sie.

Ich erkannte einen Der-Wettbewerb-wurde-bestimmt-schon-vor-einem-halben-Jahr-ausgeschrieben-warum-kommst-du-erst-jetzt-damit-an-Unterton in ihrer Stimme.

„Nächsten Sonntag“, antwortete ich etwas kleinlaut.

Weiterlesen »

Der Ohrrübengarten ist online

Freude, schöne Götterspeise – die OHRRÜBEN-Website ist gepflanzt!

Ohrrüben sitzen auf einem blühenden ZweigFleißig haben die Ohrrübengärtner gepflügt, gesät, gedüngt und gegossen und nun sprießen die ersten Triebe hervor. Sicher wird hier noch einiges wachsen und gedeihen, neue Pflanzen werden eingesetzt und gehätschelt wie in jedem richtigen Garten.

Von nun an werden wir euch hier über alles auf dem Laufenden halten.

Der Ohrrübengarten ist online Weiterlesen »

Scroll to Top