Ohr & Rübe

Wir sind zwei Musik- und Reimakrobaten und zaubern musikalische Frischkost für Kinder und alle, die mal welche werden wollen. Als Kopf, Bauch und Herz der Ohrrüben arbeiten wir auch gerne mit anderen Verrückten zusammen, denn im Ohrrübengarten ist viel Platz, um sich auszutoben!

Kathrin Lena Orso

Kathrin Lena Orso

  • schreibt Geschichten für Kinder
  • hat schon einige Bücher veröffentlicht
  • hört gerne Hörspiele und Hörbücher
  • liebt es zu singen
  • reimt für ihr Leben gerne
  • hat einen Hund namens Ronja

Jens “Ohrenblicker” Wenzel

Jens Ohrenblicker

 

Wie alles begann

An einem sonnigen Tag im Jahr 2016 saß der Ohrenblicker mit seiner Ukulele auf der Jenseblümchenwiese und summte eine Melodie. Er hatte sie sich vom Wind abgelauscht und sie ging ihm nicht mehr aus dem Ohr. Das ist ja auch logisch, denn seine Ohren hatten zwar einen Eingang, aber keinen Ausgang. Die Melodie hatte sich im rechten Ohr verfangen, darum ließ er sie wieder frei, indem er sie summte. Aber sobald sie seinen Mund verlassen hatte, kam sie zum anderen Ohr wieder rein, was ein wenig kitzelte.

Ohrrüben auf der WieseSo ging es eine ganze Weile und der Ohrenblicker wollte sich gerade den Finger ins Ohr stecken, als plötzlich eine zarte Stimme aus dem benachbarten Rübenbeet erklang: “Hey, du! Deine Musik gefällt mir. Die geht richtig ins Ohr!”

“Beim Trommelfell des heiligen Hörbert, die Rübe kann ja sprechen!”, entfuhr es dem Ohrenblicker und er wackelte vor Aufregung mit seinen Lauschern.

“Genau genommen bin ich eine Reimrübe, aber ich will mal nicht kleinlich sein”, erwiderte sie, während ihre feuerroten Haare im Wind wehten. “Ich heiße Kathrin und denke mir gerne Geschichten aus. Wie wär’s, wenn wir uns zusammen tun?”

“Großartige Idee, dann machen wir klingende Geschichten: lustig, fantasievoll, frisch und vitaminreich von der Jenseblümchenwiese.”

“… und aus dem Rübenbeet”, ergänzte die Reimrübe.

Ohrrüben sitzen auf einem blühenden Zweig“Dann brauchen wir nur noch einen Namen”, sagte der Ohrenblicker und kratzte sich an der Ohrmuschel. “Wie wär’s mit Ohrrüben?”

“Pefekt!”

Haargenau so hat sich die erste Begegnung der beiden Ohrrüben Kathrin Lena Orso und Jens Ohrenblicker zugetragen. Seitdem schreiben sie zusammen Liedexte, sammeln Klänge und Melodien und bringen sie in ihrem Ohrrübengarten zum Blühen.